Erfolgreiche Unternehmen setzen auf E-Learning


Sich lebenslang weiterzubilden war noch nie so einfach wie heute in Zeiten von Internet, Smartphones und Apps. Und E-Learning zur Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern ist aktuell in Unternehmen weit verbreitet – allerdings häufig nur in einzelnen Unternehmensbereichen. Derzeit setzen gerade einmal 12 Prozent der Firmen E-Learning unternehmensweit ein. In weiteren 70 Prozent wird digitales Lernen in einigen Bereichen oder vereinzelt eingesetzt. Rund jedes fünfte Unternehmen (18 Prozent) gibt an, dass E-Learning-Angebote für die Mitarbeiterqualifizierung überhaupt nicht vorhanden sind. Künftig wollen aber sehr viele Unternehmen auf unternehmensinternes E-Learning zurückgreifen. 82 Prozent geben an, dass digitale Selbstlernprogramme an Bedeutung gewinnen werden. Details finden Sie in einem PDF-Dokument.

Der Digitalverband Bitkom, Partner im Verbund Projekt FLIP, hat am 10. Oktober 2016 eine Pressemitteilung zu diesen Entwicklungen und Zahlen herausgegeben.

Die Werte beziehen sich auf die Auswertung der online-Befragung »Fit für den digitalen Wandel?«, die Grundlage eines Benchmarkings ist, mit dem Unternehmen der IKT-Branche und aus dem Bereich wissensintensiver Dienstleistungen ihr Personal- und Kompetenzmanagement mit dem der Besten ihrer jeweiligen Größenklasse vergleichen können.